Neujahrssegeln 2018

Es gibt gar nicht so viel zu berichten. Bei angenehmen Wind von 4 Beaufort haben wir das neue Jahr  am ersten Januarwochenende mit den ersten 10 gesegelten Kilometern eröffnet. Dank geöffnetem Beachclub und vorhandenen Steg war alles ganz komfortabel. Mit dem guten Wind konnten wir die Rumpfgeschwindigkeit des Kutters von 10km/h erreichen (siehe Bilder). Obwohl – das muss jetzt mal nachgerechnet werden. Laut Wikipedia ergibt sich die Rumpfgeschwindigkeit aus folgender Formel:Der Kutter ist 7,50m lang. Wenn ich die Länge der Wasserlinie (lwl) auf 7m schätze, komme ich auf eine Rumpfgeschwindigkeit von 11,90km/h. Und ziemlich genau das haben wir laut Handy–App bei der letzten Eisarschregatta erreicht. Somit war hier also doch noch Luft. Auf jeden Fall hat das Schwert sich mit seinem Singsang mal gemeldet und wir wussten damit, dass wir dicht dran sind.

 

Wie man sehen kann, ist man nach 1,5h bei Temperaturen um 1°C gut durchgefroren und freut sich auf die warme Stube. Es war schön und hat Spass gemacht, auch wenn es diesmal mit den Seemannsliedern durch fehlende Liedtexte nicht geklappt hat.   Im nächsten Jahr wird bestimmt wieder mehr gesungen (bis die Texte sitzen und keine Zettel mehr benötigt werden ;-)). Für mich persönlich waren ja die ‚Blutwurscht-Kekse‘ das Highlight. Vielen Dank an Heike für diese Leckerei!

Als Nächstes gibt es hier vielleicht einen Bericht von unserem Baywatch-Team ;-). Dank Martins Organisationstalents gibt es eine ganze Menge Teilnehmer aus unserem Verein an einem Rettungsschwimmer-Lehrgang der DLRG. Tolle Sache! Ich bin gespannt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.