Deutschlandcup in der Schladitzer Bucht

Am vergangenen Wochenende fand in der Schladitzer Bucht erstmals ein Deutschlandcup im Jollenmehrkampf statt. Gleichzeitig war dies die letzte Möglichkeit Ranglistenpunkte im Jollenmehrkampf zu erzielen. Gestartet wurde in den Klassen Ixylon, Optimist und 420er.Veranstalter war der DSSV e.V., Ausrichter der Seesportverein “Albin Köbis” Grimma e.V. mit Unterstützung des ALL-on-SEA youngsters e.V..

Der Jollenmehrkampf besteht aus drei Disziplinen: Wurfleinewerfen,Knoten und Segeln. Die Wertung erfolgt nach der gültigen Sportordnung des DSSV,dem Deutschen Seesportverband.
Während die Disziplinen Wurfleine und Knoten am Samstag noch regenfrei absolviert werden konnten, wurde ab 15 Uhr im Regen aber mit viel Wind gesegelt. Am Sonntag ging der Deutschlandcup mit einem letzten Segellauf und bei strahlendem Sonnenschein zuende.

Ergebnisse vom Wochenende:
Ixylon:
1. Peter Popp und Aurelia Kalz – Club maritim Erfurt (dt.Rangliste Platz 1)
2. Robert Mühlner und Christoph Pabst – MC Delitzsch (dt. Rangliste Platz 2)
3. Ralf Theumer und Raik Leonhardt – SSV Dessau (dt. Rangliste Platz 4)

Optimist:
1. Karl Matischok – Club maritim Erfurt (dt. Rangliste Platz 3)
2. Damian Morawietz – Club maritim Erfurt (dt. Rangliste Platz 2)
3. Sören Schneider – SSSC Dresden (dt. Rangliste Platz 5)

420er: Hier reiste an diesem WE nur ein 420er an, der sich somit in der Rangliste auf Platz 6 vorkämpfen konnte.
1. Konstantin Hopf und Uwe Eberhardt  – Stuttgart (dt. Rangliste Platz 6)

Bookmark the permalink.

Comments are closed.