6. Schlabu-Cup – Ergebnisse

Auch der 6. Schlabu-Cup am 21. und 22.09.2013 ist nun vorrüber. Wie immer empfing der ALL-on-SEA youngsters den befreundeten Verein vom Cospudener See SVLSW mit einer großen Anzahl an kleinen Seglern und einem weit angereisten Starter vom Yachtclub Dessau. So konnte das Starterfeld mit 18 Optimisten, 6 Boote der Klasse 420er, 2 Ixylon und einem Laser Standard glänzen und übertrumpfte damit noch das Jahr 2012.

Der Herbst war uns am Samstag leider nicht wohlgesonnen und bescherte wenig Wind, sodass wir nach einem späten ersten Start (gegen 13 Uhr) nur zwei Wettfahrten insgesamt durchführen konnten. Schon nach dem ersten Regattatag kristallisierten sich in den Bootsklassen die Favoriten heraus, aber auch die Regattaneulinge waren nicht weit entfernt.

Das neu gestaltete Gelände am Schladitzer See empfing uns dann zum Kaffee und Kuchen und später auch zu leckerem Gegrillten und einem grandiosen Buffet der Vereinseltern.

Am Sonntag starteten wir zeitig mit sehr viel mehr Wind und damit auch mehr Action innerhalb der Bootsklassen. Zeno Heilmann vom AOSY konnte seine Leistung zur letzten Wettfahrt hin noch ausbauen und auch unsere Kleinste Tonja hielt ihre Stellung auf dem 14. Platz.

Nach einem kurzen Winddreher in der letzten Wettfahrt und nervösen Wettfahrtleitern ob des offensichtlichen Anliegers zur Luvtonne konnte der Kurs doch noch gerechtfertigt werden. Am Ende nahmen wieder drei Parteien unsere schönen Wanderpokale mit nach Hause: Till Kremonke im Opti, Lucas Streller und Tom Rasenberger im 420er und Andreas Heilmann und Elke Glitzenhirn im Ixylon. Denkt dran: nach drei Siegen beim Schlabu-Cup dürft ihr den Pokal für immer behalten!

Hier dazu die offiziellen Ergebnisse: 6.Schlabu-Cup-ErgebnisListe!

Wir freuen uns auf nächstes Jahr, dann vielleicht als Ranglistenregatta!

Vielen Dank an alle Helfer vom AoS youngsters, vor allem an Bodo, Torsten, Sylvio, Alexandra und Sandra!

XX. Lipsiade

Zur 20. Lipsiade trafen sich am 01. und 02. Juni insgesamt 34 Kinder und Jugendliche in vier verschiedenen Bootsklassen (Optimist, 420er, Laser radial und Teenie), um unter sich die Meisterschaft im Segeln im Umkreis Leipzig auszumachen. Am Samstag starteten wir mit leichtem Regen pünktlich um 10 Uhr zur ersten Wettfahrt. Der Wind war ideal für die Gleitjollen, jedoch etwas böig und damit mit viel Arbeit verbunden. Mit nachlassendem Regen aber immer wieder starken Böen aus Nord-West konnten bis 17 Uhr vier Wettfahrten absolviert werden. Zwischendurch wurden wir mit Köstlichkeiten vom Grill versorgt. Am Sonntag trafen wir uns mit gemischten Gefühlen beim Seglerverein Süd-West am Cospudener See, denn die Windprognosen verhießen nichts Gutes für den Tag. So wurde schnell klar, dass die Wettfahrt nicht stattfinden konnte, allerdings erst nachdem alle einmal bei 7 Windstärken gekentert waren 🙂

Vom ALL-on-SEA youngsters starteten vier Optis und dreieinhalb 420er und landeten in der Platzierung gegenüber den anderen Vereinen sehr erfolgreich:

Bootsklasse 420er:

3. Platz für Lucas Streller und Tom Rasenberger, 5. Platz für Bianca Scharf und Johanna Gärlich, 6. Platz für Melissa und Richard Findeisen

Bootsklasse Optimist:

3. Platz für Niklas Schieke, 6. Platz für Jessica Otte-Scharf, 7. Platz für Felix Kretschmer und 9. Platz für Richard Heinel

Dank eines Ausfalls beim SVLSW war es mir vergönnt meinen Motorbootplatz gegen eines Vorschoters einzutauschen und plötzlich wurden die Augen der segelnden Jugend ganz groß. Der Überraschungseffekt bescherte meiner Steuerfrau Sophie und mir in unserer ersten Wettfahrt einen ersten Platz. Danach jedoch ließen meine alternden Kräfte stetig nach und die gut trainierten Jugendlichen konnten aufschließen.

Danke noch einmal für die gute Organisation der Regatta, das Essen und die Möglichkeit bei dem SVLSW segeln zu können! Danke auch an unsere lieben Eltern, die die Boote hin- und hergefahren und mit aufgebaut haben.

Wir sind sehr stolz auf unsere Segelkinder und -jugendlichen! Besonders Richard ist mit seiner Leistung in seiner ersten Regatta bei Starkwind hervorzuheben. Weiter so!!

Hier die offizielle Ergebnisliste und alle Fotos des Veranstalters!

Deutschlandcup in der Schladitzer Bucht

Am vergangenen Wochenende fand in der Schladitzer Bucht erstmals ein Deutschlandcup im Jollenmehrkampf statt. Gleichzeitig war dies die letzte Möglichkeit Ranglistenpunkte im Jollenmehrkampf zu erzielen. Gestartet wurde in den Klassen Ixylon, Optimist und 420er.Veranstalter war der DSSV e.V., Ausrichter der Seesportverein “Albin Köbis” Grimma e.V. mit Unterstützung des ALL-on-SEA youngsters e.V..

Der Jollenmehrkampf besteht aus drei Disziplinen: Wurfleinewerfen,Knoten und Segeln. Die Wertung erfolgt nach der gültigen Sportordnung des DSSV,dem Deutschen Seesportverband.
Während die Disziplinen Wurfleine und Knoten am Samstag noch regenfrei absolviert werden konnten, wurde ab 15 Uhr im Regen aber mit viel Wind gesegelt. Am Sonntag ging der Deutschlandcup mit einem letzten Segellauf und bei strahlendem Sonnenschein zuende.

Ergebnisse vom Wochenende:
Ixylon:
1. Peter Popp und Aurelia Kalz – Club maritim Erfurt (dt.Rangliste Platz 1)
2. Robert Mühlner und Christoph Pabst – MC Delitzsch (dt. Rangliste Platz 2)
3. Ralf Theumer und Raik Leonhardt – SSV Dessau (dt. Rangliste Platz 4)

Optimist:
1. Karl Matischok – Club maritim Erfurt (dt. Rangliste Platz 3)
2. Damian Morawietz – Club maritim Erfurt (dt. Rangliste Platz 2)
3. Sören Schneider – SSSC Dresden (dt. Rangliste Platz 5)

420er: Hier reiste an diesem WE nur ein 420er an, der sich somit in der Rangliste auf Platz 6 vorkämpfen konnte.
1. Konstantin Hopf und Uwe Eberhardt  – Stuttgart (dt. Rangliste Platz 6)

3. Schlabu-Cup bei Wind und Sonnenschein

Wer am vergangenen Wochenende in der Schladitzer Bucht war, der konnte bei schönstem Sonnenschein spazieren gehen und hatte zudem noch heißes Segelkino!
Der 3. Schlabu-Cup ging bei 3 bis 4 Windstärken mit teilweise recht böigem Wind reibungslos zu Ende. Das größte Starterfeld waren, wie schon angenommen, die Optimisten, gefolgt von den 420-ern und den Ixylons.
Im hart umkämpften Feld der Optimisten konnte sich am Ende Vincent Böthel vom Seglerverein Leipzig Südwest/Cospuden, vor Lucas Streller (ALL-on-SEA youngsters e.V.) und Tim Möller (AoSy e.V.) durchsetzen. Bei den 420-ern hatten die Segler des SVLSW/C die Nase vorn. Hier kämpften sich Philipp Kirsche mit Vorschoter Christoph Behne auf Platz 1, vor Lydia Kirsche mit Theresa Luck und Christian Georgieff mit Christian Tatzelt. Klar vorn im Ergebnis der Ixys waren die Heilmanns (AoSy e.V.). Auf Platz zwei und drei kämpfte sich Familie Nerlich (AoSy e.V.) und Sabine Böhm mit Vorschoter Thomas Gärlich (AoSy e.V.).

Heiko Zerbach, Mitglied des Segelvereins Leipzig Südwest/Cospuden, hat einige Videosequenzen zusammengestellt… (www.seglerverein.de)
http://www.facebook.com/seglerverein?v=wall

Bis zum nächsten Mal! Wir freuen uns auf Euch!
Vielleicht sieht man sich auch schon am 16./17.10. 2010 zum Deutschlandcup Jollenmehrkampf Ixylon und Opti in der Schlabu!

Die Ergebnisliste

 

Schlabu – Cup 2010

Klasse: Optimist
1. Vincent Böthel
(SVLSW/C)
2. Lucas Streller (AoSy e.V.)
3. Tim Moeller (AoSy e.V.)
4. Till Kremonke (SVLSW/C)
5. Zeno Heilmann (AoSy e.V.)
6. Nicholas Michailow (SVLSW/C)
7. Jessica Otte-Scharf (AoSy e.V.)
8. Tom Rasenberger (AoSy e.V.)
9. Johanna Gärlich (AoSy e.V.)
10. Fritjof Trümpler (SVLSW/C)
11. Clara Moeller (AoSy e.V.)
12. Bastian Raabe (AoSy e.V.)
13. Niklas Schieke (AoSy e.V.)
14. Lisa Kremonke (SVLSW/C)

Klasse: 420-er
1. Philipp Kirsche, Christoph Behne
(SVLSW/C)
2.Lydia Kirsche, Therasa Luck (SVLSW/C)
3. Christian Georgieff, Christian Tatzelt (SVLSW/C)
4. Sandra Wilken, Lisa Heyne (SVLSW/C)
5. Bianca Scharf, Melissa Findeisen (AoSy e.V.)
6. Thomas Niermann, Paul Schoop (AoSy e.V.)

Klasse: Ixylon
1. Heilmann Andreas, Glitzenhirn Elke
(AoSy e.V.)
2. Nehrlich Volker, Nehrlich Marius (AoSy e.V.)
3. Böhm Sabine, Gärlich Thomas (AoSy e.V.)

Expovita auf dem Kulkwitzer See

ALL-on-SEA youngsters mit am Start…

Trainerin Franzi berichtet:
Ein weiteres Mal fand die Expovita Segelregatta auf einem der klarsten Seen Deutschlands, dem Kulkwitzer See, statt. Leider wieder ohne viel Wind bestritt das dafür umso größere Starterfeld anderthalb Wettfahrten. 36 Optis, 13 Laser Radial, 12 Piraten und 20 420er versuchten an den letzten zwei Tagen sich einige wenige Böen zu teilen. Es wurde abgebrochen, neu gestartet, getutet, Flaggen gehisst und gesenkt. Letztendlich konnte fairerweise nur eine Wettfahrt gewertet werden, wobei die Ergebnisse für die Youngsters zufriedenstellend waren. Die Mannschaft Bianca-Melissa im 420er erntete einen vorletzten Platz, nachdem dies ihre dritte gemeinsame Einheit war. Lucas, unser Taktiker, trimmte auf harten Wind und gewann den 21. Platz. Kurz dahinter kamen Tom auf dem 24., Zeno auf dem 28. und Jessica auf dem 29. Platz. Leonard ging leider endgültig der Wind aus, wodurch er, wie einige andere auch, die Ziellinie nicht in der vorgegebenen Zeit erreichte.

Insgesamt war es für die Trainer und Mitsegler eine interessante Wettkampferfahrung mit vielen alten Hasen, aber leider im Stillstand über den See.